Zur Widersprüchlichkeit von Studien

Warum viele Vitamin-D-Studien scheitern In Studien supplementieren in der Regel alle Probanden die gleiche Vitamin-D-Menge. Dies ist problematisch, da die benötigte Vitamin-D-Dosis von mehreren Faktoren abhängt. Berücksichtigt werden sollten beispielsweise das Körpergewicht und der Gesundheitszustand. Denn der Vitamin-D-Bedarf steigt deutlich mit höherem Körperfettanteil sowie z.B. bei Entzündungen oder bei Stress. So ist der Effekt von […]

Vitamin-D-Versorgung

1919 entdeckte man, dass UV-Strahlung und Sonnenlicht Rachitis heilen. Wenig später wurde die Rachitis-Therapie mit Lebertran eingeführt, der reich an Vitamin D und A ist. Diese Therapie hatte oft schwere Nebenwirkungen zur Folge, weil man gar nicht wusste, welche Vitamin-Mengen man tatsächlich aufnahm. Auf dieser falschen, nebenwirkungsreichen Anwendung und dem damals einzig bekannten Vitamin-D-Nutzen fußte […]

Überdosierung und Nebenwirkungen

Vitamin-D-Überdosierungen und die damit verbundenen Nebenwirkungen sind nur durch eine überhöhte orale Zufuhr (dauerhaft > 4000 I.E./Tag bzw. > 100 µg/Tag) möglich. Für den Fall der zusätzlichen Aufnahme von Vitamin D über Vitamin-D-Präparate hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) eine Obergrenze (tolerable upper intake level) für die tägliche Vitamin-D-Einnahme abgeleitet. Diese tolerierbare Gesamtzufuhrmenge von Vitamin D liegt für […]

Nahrungsergänzung und Dosierung

Vitamin D ist in unseren Breiten sehr häufig ein Mangelvitamin und sollte daher durch Nahrungsergänzungsmittel supplementiert werden. Vitamin D3, das in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzt wird, wird üblicherweise aus Schafswolle (Lanolin) gewonnen. Mittlerweile kann Vitamin D3 aber auch aus Flechten gewonnen werden, was insbesondere für Veganer von Interesse ist.[1]Spiro A, Buttriss JL (2014): Vitamin D: An overview […]

Optimale Vitamin-D-Werte

Ein Vitamin-D-Mangel ist hierzulande weit verbreitet und betrifft alle Bevölkerungsschichten. Um einen Mangel feststellen zu können, wird der 25-OH-Vitamin-D-Spiegel im Serum bestimmt.[1]Gröber U, Spitz J, Holick MF, Wacker M, Kisters K (2013): Vitamin D: Update 2013: Von der Rachitis-Prophylaxe zur allgemeinen Gesundheitsvorsorge. Deutsche Apotheker Zeitung; 153(15): 1518-1526. Hinsichtlich der empfohlenen 25-OH-Vitamin-D-Serumwerte sind sich Ärzte und […]

Vitamin-D-Formen

Die Bildung von aktivem Vitamin D ist ein mehrstufiger Prozess (s. Abb. 1). Zunächst wird in der Haut aus 7-De­hydro­cholesterol durch die UVB-Strahlen des Sonnenlichts das Provitamin D3 gebildet. Durch Körperwärme entsteht aus dieser Vorstufe das inaktive Vitamin D3, das in der Fachsprache auch als Cholecalciferol oder als Calciol bezeichnet wird. Vitamin D3 kann zusätzlich […]

Indikationen

Eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D ist von besonderer Bedeutung für das Immunsystem und schützt vor Infektionen. Das Vitamin wird zudem für die Muskelfunktion und den Knochenstoffwechsel benötigt und schützt vor Osteoporose. Vitamin D kann über eine Regulation der Zellteilung auch Krebserkrankungen vorbeugen und spielt eine Rolle in der Prävention von Autoimmunerkrankungen. Knochen und Muskeln […]

Funktionen im Körper

Vitamin D übt seine Effekte in zahlreichen Zielgeweben aus. Voraussetzung dafür ist, dass in den jeweiligen Zielzellen Vitamin-D-Rezeptoren (VDR) und das Enzym 1-alpha-Hydroxylase vorhanden sind. Denn das Enzym ist dafür notwendig, aus der im Blut zirkulierenden Vorstufe 25-OH-Vitamin D3 das aktive 1,25-(OH)2-Vitamin D3 zu bilden, das auch als „Vitamin-D-Hormon“ bezeichnet wird. Diese aktive Form von […]

Das Wichtigste in Kürze

Vitamin D3 hat mittlerweile unter den Vitaminen eine prominente Rolle eingenommen. Viele Menschen lassen deshalb ihren Vitamin-D-Spiegel im Serum überprüfen. Bei einem vorliegenden Mangel stellen sich die Betroffenen meist die Frage, wieviel Vitamin D sie über welchen Zeitraum supplementieren sollen. Die wichtige synergistische Rolle von Vitamin K2 ist vielen dagegen gar nicht bekannt. Empfohlene Vitamin-D-Serumwerte […]